Freewar-Blog

Erlebnisse der Weißfüchse in den Welten von Freewar

oder ‘Geld regiert die Welt’, oder ‘Geld stinkt nicht’,  oder ‘Geld macht schön’, oder oder oder

Das leidige Thema Geld, oder, da wir ja über Freewar schreiben, wohl eher Goldmünzen. Jeder hat welche, und davon meist zuwenig. So ziemlich alles in dieser Welt dreht sich ums Gold. Fast nichts gibts umsonst. Ich bin auf die Idee gekommen, über’s Gold zu schreiben, weil meine Statistik ausgespuckt hat, dass mein Gesamtvermögen mittlerweile 7-stellig ist. Man sollte meinen, dass das recht ordentlich ist, doch man muss sich nur mal umhören. Es gibt durchaus Privatvermögen im 8- und 9-stelligen Bereich in Welt 3.

Ich bin ja der Meinung, dass Gold nicht alles ist. Es ist doch wie im wahren Leben: Man muss nur genug haben, um glücklich zu sein. Und ich bin glücklich. Ich verdiene genug, um mit den Akademien hinterherzukommen und regelmäßg Heilung zu kaufen.  Nebenher ergibt sich immer ein kleiner Überschuss, den ich für größere Anschaffungen sparen kann.  Ohne Öl wär das nicht möglich,  es war damals eine gute Entscheidung, den Turm auszubauen.

Ich schweife ab, auch wenn Öl eng mit Gold zusammenhängt. Jedenfalls, was jeder wissen sollte, diese Goldmünzen sind rein virtuell…eine Folge von Nullen und Einsen, die absolut nichts wert sind. Also sollte man sich nicht ärgern, wenn man nicht genug verdient oder mal was verliert.

Um meine Gedanken nochmal zusammenzufassen, denn sie sollen eine Art Wegweiser sein: Seht das Gold als Zusatz, als Nebensache. Was in diesem Spiel zählt ist der Spaß, und der sollte von (fehlendem) Gold nicht getrübt werden !!

Hallo meine Lieben.

Ich war heute wieder unterwegs in den Wäldern und Landschaften von Welt 3. Da dachte ich mir: Hmm. Du warst schon lang nicht mehr in der Kristallhöhle und hast dir grüne Zauberkugeln geholt.. Also hab ich mir einen blauen Kristall geschnappt, meine starke Lokale und wollte die Bergspitze umklopsen. Gesagt, getan. Zu meinem Glück war die Bergspitze grad da und überließ mir unfreiwillig ihre lebende Bergspitze. Darauf fertigte ich mir einen schwachen Tarnzauber an. Dann ging ich nochmal zum See in Tohrin um die Fische zu besuchen und mir von ihnen einen zweiten Kristall geben zu lassen. Ich habe sogar einen angetroffen und ging dann von der Bank aus zum See in Loranien.

Da ich wusste, dass die Kristall-Orwane einen wegzaubern konnten, dachte ich mir: Wend doch einen Tarnzauber an. Was sie nicht sehen, können sie nicht wegzaubern! Gesagt, getan. Ich flott den Tarnzauber angewendet, den Kristall in das Loch geschmissen und los ging das Abenteuer.

Zuerst fand ich recht viele Kristall-Orwane und zu meiner Zufriedenheit ließen sie mich in Ruhe. Allerdings fand ich keine grüne Zauberkugel, was mich schon ein wenig ärgerte. Als ich später keine Orwane mehr fand, ging ich afk umd zu hoffen, dass in der Zeit ein paar respawn würde, aber Pustekuchen.. jemand war in die Höhle gekommen. Enttäuscht drehte ich noch ‘ne Runde und als ich nichts mehr fand, ging ich mit einer grünen Zauberkugel hinaus..


Mal wieder in Dranar, mal wieder durch das verbobene Puzzle gekämpft, eben alles schon mal dagewesen.

Oder war doch etwas anders? Klar! Ich bin viel stärker geworden. Und diesmal traf ich auf den Nebelgeist Frorie. Natürlcih weiß man als gebildete Jäger, dass Frorie ohne weiteres, eben nur mit Zeit, für mich schaffbar ist. Also fing ich an, einfach draufzuhauen.

50 Schläge sinds gewesen, und dann starb das Nebelwesen (hui, ich werde ja zum Poet^^).  Ein gutes Gefühl, dass durch GM und ein Item verstärkt wurde. Dieses Item war ein Nebelkristall.  Bisher ist nichts über die bekannt, doch es gibt Gerüchte:

Ein unscheinbarer Nebelkristall. Nebelkristallen wird nachgesagt, dass sie in der richtigen Kombination jedoch ungeahnte Kräfte entfalten können.

Ich werde das weiter verfolgen, vielleicht bin ich ja der erste, der das Geheimnis um die Nebelkristalle löst.

Hallo meine Lieben. :)

Ich wollt euch wieder mal ein bisschen berichten, was bei mir so läuft. Ich hab meinen Bericht um einen Tag vorgezogen, weil ich es nicht immer pünktlich samstags schaffe (u.a. wg Sport).

Und zwar ist mir diese Woche folgendes passiert:

Ich lief durch Kerdis auf der Suche nach Staubschleifer-Eier. Urplötzlich jedoch fing es an, zu gewittern. Ich war auf dem Weg zum Baum um mich dort sicher vor den Blitzen zu schützen. Gleich hatte ich ihn erreicht. Doch dann hab ich nur noch gehört: Ohh Eya wurd vom Blitz getroffen! Ich hab es dann gemerkt, wollte mich fix heilen, als ein Spieler, Frosch, auf mein Feld kam. Er hatte 1076 xp. Plötzlich biss er mich mit einem Gewebewurm, zog mir so den letzten Lp ab und griff mich an. Leider konnt ich nicht so schnell reagieren und starb. Dabei verlor ich meine Kaktuspfeilschleuder und meinen neuen Stab der großen Magie. Ich hatte eigentlich vor einen Rückangriff zu staren, aber Frosch hatte auf 49 xp abgebaut.. Deshalb bat ich ihn, mir meine Sachen wiederzugeben. Er wollte aber zuviel. Daher hab ich abgelehnt und mir ‘ne neue Schleuder gekauft.

Als ich heute ins Skype kam, wurd ich gleich von Bella in eine Konfi eingeladen. Ich nahm an und Bella fragte mich, ob Frosch mir bereits meine Sachen zurückgegeben hätte. Ich war ganz verwundert. Ich kam in Freewar on, las meine Briefe, fand aber keine Meldung von Frosch.

Als ich nun die Hälfte dieses Berichtes geschrieben hatte, stand ich nebenbei beim Krater an der Post am Loktit-Steine suchen. Da sah ich Frosch und sprach ihn an, warum er Bella angelogen hätte und gesagt hätte, er hätte mir bereits mein Zeug wiedergegeben. Er dachte, er hätte sie mir bereits an der Börse wiedergeben, als ich ihn fragte ob ich sie zurückbekäme. Dann wurde aber ein  Zauber der Leere gezündet und alle außer mir verschwanden. Als Frosch wieder zur gesprengten Post kam,  gab er mir meine Schleuder zurück. Er entschuldigte sich und schrie wieder seinen Werbespruch um seine Tombolas. Leider vergaß er dabei die 30-minütige Pause einzuhalten und kam ins Gefängnis, was mich nun noch ein wenig schadenfroher machte.

Mehr hab ich noch nicht zu berichten. :)

Liebe Grüße,

Eya.

In den letzten Monate habe ich oft die wunderbar heilende Wirkung der Seichtwasserpilze in Rovonia genutzt. Es ist ein wahre Erholungskur. Schön ist auch die Klippe im Osten, wo man mal die Seele baumeln lassen kann.

Was mich aber schon immer störte, waren die monsterartigen Einflügler. Die Wissenschaftler unserer Welt beschreiben sie so:

“Einflügler sind riesige Tiere, die entfernt an Insekten erinnern. Sie fliegen etwa 2 Meter über dem Boden und besitzen nur einen einzigen Flügel, der von einem dicken Stahlnetz umgeben ist. Dadurch, dass sie nur einen Flügel besitzen, müssen sie diesen relativ schnell bewegen um zu fliegen und haben zusätzlich einen sehr unruhigen Flug.”

Es sieht wirklich putzig aus, wie sie sich bemühen, irgendwie in der Luft zu bleiben. Fieserweise schlagen sie ab und zu einfach mit ihrem Flügel zu und ziehen einem ein paar Lebenspunkte ab. Sehr nervig.

Und das lasse ich mir nun nicht länger bieten. Endlich bin ich stark genug, um mich zur Wehr zu setzen. Zack – Ein paar Schläge mit meinem Baruschwert und das war’s für die armen Einflügler.

Ja… So mach das Leben gleich noch mehr Spaß!

Hallööchen.

Es tut mir Leid, es tut mir Leid, es tut mir Leid..

Ich hab den Eintrag, den ich gestern schreiben sollte total verplant..  Mein ganzen Tag war’s eigentlich (Jaaa! Das ist meine Entschuldigung. ;) ).

Nunja, also es ist eigentlich recht gut hier mittlerweile. Mein Mikro rauscht nicht mehr, weil ich ein neues hab und weil ich das irgendwie eingestellt hab. Quasi eingestellt,  Aufnahme, gesprochen, abgehört -> Aua, rauschen, eingestellt… und jetzt ist es okay. :)

Naja, ich merk schon, ich kann irgendwie kaum was schreiben.. Also es ist jedenfalls ein deutlicher Unterschied zu den Weißfüchsen.. bei euch konnte man sich noch gründlich überlegen, ob man was tippt oder lieber lässt. Im Skype rutscht dir zwischendurch einfach was raus… und dann, naja. ^^ Und wir sind weniger Leute im Clan, aber ich finde, dass genügt so. :)

Also ihr könnt mir ja auch immer so von eurem Clanleben ein bisschen hier reinschreiben, damit ich auch noch ein bisschen was mitkrieg. :)

Liebe Grüße,

die Eya.

Hallo meine Lieben. :)

Ich hab mir gedacht, dass ich mich einfach mal bei euch melde, damit ihr mich nicht ganz vergesst. :)

Ich find’s immer ganz nett, wenn ihr mich anschreibt immer mit ‘Huhu’ und irgendwann, auch wenn wir vielleicht 20 Minuten nicht geschrieben haben ein ‘Tschüüs’ kommt.  *air anguck* ;)

Bei Bella im Clan ist es recht nett. Wir sind eigentlich eher so ein ‘Skype-Clan’. Also mal was ganz neues. :) Bella meinte, es wäre doof, wenn man extra auf einem Feld stehenbleiben muss, weil man was tippen will. Da wäre reden viel besser. Nun ja.. für mich ist es einfach sehr schwer noch mich da einzufügen, aber ich denke das Problem hat jeder Neuling. ;) Mir wurde sogar schon nachgesagt ich sei schüchtern, weil ich ja nichts sagen würde. :] Aber naja. Eigentlich bin ich’s ja nicht. Wie gesagt. Es ist einfach schwer sich einzufügen, wenn man neu ist. Aber ich hoffe, dass das noch kommt. :)

Ich find’s auch ganz toll, dass ihr weiterhin mit mir redet und mir nicht allzu böse seid, dass ich weg bin. :)

Und bitte, bitte. Es würde mich echt freuen, wenn diese Abstimmungen weitergeführt werden würden. Es dauert nicht lang eine solche Abstimmung zu zaubern. Und ich fänd’s echt schade, wenn das wieder auseinander geht..

Achsoo jaa. Ich hab da noch was zu ‘berichten’. :) Ich hab gestern die 10k xp Marke geknackt. :) *freu*

Alsoo. Ich wünsch euch noch gaaaaaanz viel Glück und Spaß. Und Erfolg.

Man sieht sich, sicherlich. :)

liebe Grüße,

die Eya.

Hallöchen. :)

Also. Das ganze sieht jetzt folgendermaßen aus:

Die Abstimmung “Neue Abstimmungen?” hat eindeutig ergeben, dass von 11 abgegeben Stimmen alle 11 für “Auf jeden Fall. Eine gute Idee!” gestimmt haben. Nach Absprache mit Szocko wird es also wieder Abstimmungen geben.

Die Abstimmung über die Anzahl der Votes war dagegen ein heißes Rennen.  Von 12 abgegeben Stimmen waren 7 für “Ja, 7-8 Votes reichen locker!”, 5 für “Nein, es sollte wirklich mindestens 10 Votes geben!” Nach Absprache mit dem Leader (ja ich möchte ein bisschen Wechsel im Ausdruck machen. :D ) wird das jetzt so aussehen, dass 7-8 Stimmen reichen, aber alle Antworten vernünftig beründet sein müssen. Außerdem soll das nun wieder nicht heißen “hier komm lass die andern mal machen…”. Pustekuchen. Ich bitte, dass alle mitabstimmen. Das ganze dauert keine 5 Minuten. Also. Ich freu mich auf die nächsten spannenden Diskussionen mit euch. :)


lG Eya.

Heute war einfach superschönes Wetter. Ja und was macht man da am besten? Genau! Ich war natürlich angeln. Angeln ist eine der Lieblingsbeschöftigungen in unserem Clan. Auch Eyalie ist des öfteren unterwegs nach Linya.

Das ist eine sehr schöne Beschäftigung. Und das beste daran war, dass ich vom Auftragshaus sogar noch eine Belohnung versprochen bekam, wenn ich einen dieser seltenen Schleimhautfische angeln würde. Sehr schön! Entspannt angeln und auch noch eine Belohnung dafür abkassieren :-)

So machte ich mich also mit meiner praktischen Portalmaschine auf den Weg nach Linya, um eine lauschige Bucht zu finden. Ich setzte mich hier an den Strand und legte los. Die ersten erfolge hatte ich schon bald zu vermelden. Nach 2 toten Tar-Fischen, einem kleinen Beutel mit 17 Goldmünzen, 6 Blassaugenfischen, nochmal 26 Goldmünzen und dann weiteren 2 Blassaugenfische, noch einen toten Tar-Fisch, zappelte endlich dieser leckere Schleimhautfisch an meiner Angel.

Leider zerbrach dabei meine Angel – da kann man nichts machen. Auf jeden Fall war ich mir sicher, dass es heute Fisch zum Mittagessen geben sollte! Das Auftragshaus war auch sehr zufrieden mit meinem Fang und gab mir zur Belohnung noch 200 Goldmünzen mit. So gefällt mir das.

Gerade eben war ich mal wieder mit Hilfe eine Zauberpuzzles rasend schnell in der Welt unterwegs, als mir Senemur anbot, mein Öl an ihn zu verkaufen. Bei 45 Fass im Gepäck ist das ein gutes Geschäft und ich stimmte zu.

Also schnell zum Schmied und fast hätte ich die Fässer an Silberfang gegeben – Senemur war noch gar nicht an der Schmiede… Man war das knapp.

Ich lief weiter und kurz danach meldete sich Senemur. Er war jetzt an der Schmiede und ich eilte dorthin, gab ihm schnell die Fässer und düste ohne das Gold entgegenzunehmen weiter. Ist ja kein Problem bei Senemur – dem kann man vertrauen :-)

Plötzlich vernahm ich ein lautes

Waaaaaaaaaaaaaaaaahh“.

Senemur hatte das Gold nicht an mich weitergeben (ich war ja auch schon ganz woanders) sondern an Silberfang.

Naja. Es waren ja nur 11.000 Goldmünzen, die jetzt ein anderer hatte. Silberfang reagierte auf keinerlei Anfragen – auch Briefe wurden von ihm nicht beantwortet. Er stand wohl nur an der Schmiede rum und war eingeschlafen, oder so.

Nun hieß es warten, warten und nochmals warten. Reagiert Silberfang auf die Briefe oder nicht?

Fünf Minuten später brachte der Postvogel mir eine freudige Nachricht: Silberfang hatte mir ohne wenn und aber das Gold überwiesen!

Toll, dass es noch solch ehrliche Menschen gibt.