Freewar-Blog

Erlebnisse der Weißfüchse in den Welten von Freewar

Es ging einfach nicht anders… Ich musste unbedingt nochmal ins Nest in Torihn, um zu erforschen, was es mit den großen Fußabdrücken auf sich hatte. Also ging es wieder los und nachdem ich die Feuerechsen aus dem Nest verjagt hatte, dachte ich schon, es gibt wieder nichts besonderes zu entdecken.

Aber dieses große Nest musste doch jemand angelegt haben. Mir war bisher kein Wesen bekannt, das solche Nester baute. Und so kam es, wie es kommen musste, die Nestbewohner kamen nach Hause. Zunächst begegnete mir ein grünes, stacheliges Wesen. Es sah sehr kräftig aus, so dass ich sofort den ganzen Clan zusammengetrommelt hab. Ich schoss einmal testweise mit meiner Armbrust, aber diese schien keine Wirkung zu zeigen. Ghazzghuul, Durza, DarkSpark und Scruffy kamen schnell zur Hilfe. Ich besorgte schnell noch ein paar Kisten Taunektarbier und es konnte losgehen.

Doch kaum hatten wir mit unseren Waffen ein wenig Schaden angerichtet, wurde es komplett geheilt. Und zwar von einem blauen Wesen, welches bis auf die Farbe genauso aussah.

Was war also zu tun? Wir mussten eines dieser Wesen loswerden, damit sie sich nicht gegenseitig heilen konnten. Das war nicht schwierig, dummerweise, erschien ein paar Sekunden später ein weiteres grünes und wieder waren wir hilflos…

Waren wir also zu schwach, um diese Wesen zu besiegen? Es half nichts, für heute mussten wir aufgeben und ein paar erfahrene Kämpfer um Hilfe fragen. Vielleicht hatten diese schon Erfahrungen mit diesen stacheligen Nestbewohnern gemacht. Wie ich hörte, werden die Wesen Stachel-Kowus genannt und sind in Freewar nur in Torihn zu finden.

Wir beschlossen in den nächsten Tagen noch einmal etwas besser vorbereitet gegen die Kowus in den Kampf zu ziehen…

Meine Befürchtungen haben sich wohl doch bewahrheitet, was -sunny- angeht: Nachdem ein paar Tage Ruhe war, ging die Fragerei heute wieder los. Neben dem Clankonto hatte sie auch das Gold meiner Clanmitglieder im Visier. Ist aber zum Glück nichts passiert. Die Vorgehensweise von Betrügern ist uns inzwischen bekannt…

Ich konnte es kaum glauben… heute kam doch tatsächlich nach langer Zeit mal wieder Post vom Vermessungsamt in Ferdolien. In dem Schreiben hieß es, dass sie bemerkt hätten, dass der Clan ‘Die Weißfüchse’ noch nie an einer Vermessung teilgenommen hätte und sie deshalb einen besonderen Auftrag für uns hätten!

Wir durften mit 2 Leuten eine Vermessung machen: Und zwar wollten sie die genaue Entfernung zwischen Plefir und Kuridan wissen. Keine sehr große Herausforderung uns, aber wir haben den Auftrag auf Grund des schönen Goldbetrages dann doch auf uns genommen.

Innerhalb kürzester Zeit und fast ohne Zwischenfälle (Fire_Dragon: “Ähm Szocko, kann ich noch ma meine Posi haben?”) hatten wir 1050 Goldmünzen zusammen und konnten uns einen schönen, feuchtfröhlichen Abend machen :-)

Gestern hat irgendein Idiot versucht den Usern mit ner gefaketen Anmeldeseite ihre Pws zu klauen. Da ich von Natur aus neugierig bin, wollte ich versuchen, das Script zu finden, dass die Passwörter ausliest. Unglücklicherweise war es eine php Datei. Also hab ich mir gedacht vielleicht benutzt er ja seinen eigenen PC für diese Aktion. Also hab ich das Standardverzeichnis von XAMPP aufgerufen. Und siehe da, es war nicht passwortgeschützt. :P (So ein Vollidiot. XAMPP weist beim Starten auf die Sicherheitslücke hin.) Ich konnte mir auf diese Weise die Datei mit den geklauten Passwörtern herunterladen. Nebenbei hab ich auf einer seiner anderen Internetseiten seinen richtigen Namen und seine Adresse gefunden. Soviel Dummheit darf natürlich nicht ungestraft bleiben, also… gleich den Namen und die Adresse an den Support geschickt.
:D

Heute war es also soweit: Vor einigen Tagen hatte ich gehört, dass in Torihn ein seltsames, unterirdisches Nest entdeckt wurde. Aus dem Clan konnte mir aber niemand sagen, wo sich dieses genau befindet. Also hieß es, eigene Erforschungen anzustellen.

Zunächst musste ich den Reisestart ein wenig verschieben, da es zu einem heftigen Gewitter kam. Es war wirklich lebensgefährtlich da draußen. Während Flippes voll in einen Blitz reingelaufen ist (ich hoffe, es geht ihm gut), blieb ich noch ein wenig in der Markthalle, wo ich mich sicherer fühlte.

Der Regen hörte dann endlich auf und los gings nach Torihn. Weit und breit war kein Nest zu finden, bis ich dann auf dem Rückweg gleich westlich des Biotops endlich den Eingang gefunden hatte. Der Eingang versteckte sich zwischen hohem Schilf, fiel mir aber durch einen sehr unangenehmen Geruch auf… Wer dort wohl wohnte?

Also kroch ich dann dort zwischen Holzstöcken und fetten Würmern (man waren die hier groß, kam mir irgendwie seltsam vor…) herum und ehe ich mich versah, wurde ich von einer Echse angegriffen, die aussah, als würde sie brennen. Aber gegen meinen Giftdolch hatte sie dann doch keine Chanche ;-)

Ein paar Echsen weiter wurde es dann angenehm warm an meinen Knien… Ich war wohl mitten in eine Echsen-Toilette reingekrochen – iiiieeehhhh.

Das war mir erstmal genug. Irgendetwas muss es dort unten aber noch geben. Es waren ein paar verdächtig große Fußspuren zu erkennen. Die werde ich auf jeden Fall noch einmal untersuchen müssen.

Jetzt will ich aber erstmal ab unter die Dusche :)

Ich habe heute mal intensiv drauf geachtet, ob jemand noch clanlos ist, und dann mal angesprochen. Da war auch tatsächlich jemand (Golum 5), der einer Clanaufnahme positiv gegenüber stand :-) Kurz die Einzelheiten geklärt bzw versucht zu klären. Er hatte 1743xp und angeblich keine 500gm. Hab mich dann breitschlagen lassen, ihn gegen eine Zahlung von 56gm aufzunehmen.

Und was passiert dann… Ihr könnt es Euch denken… Seine erste Frage: “Kannst du mir 10k leihen, ich muss unbedingt Sponsor werden.” Da gingen natürlich sofort die Alarmglocken an :-)

Jetzt hieß es noch irgendwie an die restlichen 450gm ranzukommen, also musste ich ihn austricksen. Ich hab ihm gesagt, dass er das Gold bekommt, sobald er sein Eintrittsgeld komplett gezahlt hat. Und was glaubt ihr passiert? Innerhalb von 2 Minute hatte ich die 500gm zurück!

Nachdem er nun ne Viertelstunde nervte, hab ich ihn dann aus dem Clan geworfen. Für wie blöd hält der mich?

Ich gebe natürlich nicht so schnell auf. Nächster Kandidat (-sunny-). Auf den ersten Chat recht nett, ich hatte schnell die 500gm für die Aufnahme und schon war endlich jemand Neues im Clan! Aber dann die erste Frage: “Kannst du mir Gold leihen?” Nicht schon wieder ;-) Immerhin wollte sie mir als Pfand für 15k einen Vorschlaghammer geben…

Die nächsten folgten schon kurze Zeit später: Palon, Exodus, Durza, Ghazzghuul und Ashkabury!

Ein herzliches Willkommen an alle Neuen!

Haynes hat mal wieder großartige Arbeit geleistet und wir haben jetzt unseren eigenen Blog, in dem jeder seine Erlebnisse, Erfolge, Niederlagen, neue Fähigkeiten usw. den Freewar-Spielern mitteilen kann. Alle Mitglieder des Clans ‘Die Weißfüchse’ dürfen eigene Artikel schreiben und so soll dieses ein buntes Sammelsurium aus vielen Perspektiven werden…