Freewar-Blog

Erlebnisse der Weißfüchse in den Welten von Freewar

Durchsuche Beiträge, die von Szocko geschrieben wurden

Ja… Das Jahr geht rast quasi seinem Ende entgegen und wie es immer so ist, wird einem das Jahresende mit dem wunderschönen Weihnachten versüßt.

Man kauft entspannt ein paar Geschenke für seine Liebsten, schmückt den noch ganz frisch duftenden Weihnachtsbaum und lässt es sich einfach mal so richtig gut gehen :-)

Wir Weißfüchse veranstalten ein kleines Weihnachtswichteln und heute haben wir die Welt mit hunderten von Geschenken geschmückt (Vielen Dank nochmal an Kuschelbär!). Unseren Clan haben wir vorübergehend mal in “Die weißen Weihnachtsfüchse” umbenannt!

Kaum zu glauben, dass das alles in einer Woche schon wieder vorbei ist. Macht euch also alle keinen Stress – das bringt eh nichts ;-)

Diesmal hat es gerade mal 7 Monate gedauert und schon habe ich die nächsten 11111 xp geschafft. Ich bin damit sehr zufrieden. Schön langsam und konstant ein paar xp dazu. So gefällt mir das.

Diese neue Stufe hat mir wieder einiges ermöglicht. So kann ich jetzt die nervigen Einflüger erlegen, habe 163 Speedpunkte (was eindeutig immer noch viel zu wenig für mich ist) und ich schaffe über 1000 Schadenspunkte bei Gruppen-NPCs.

Viele Erfahrungspunkte sind wirklich super und weiterzuempfehlen.

…oder auch nicht ;-)

Nun haben wir schon Gold, Auftragspunkte, Kampfpunkte und Erfahrungspunkte, um uns in der Welt Dinge zu kaufen oder zu benutzen. Ja und was hör ich da… Jetzt kommt auch noch die Phasenenergie hinzu!

Die Phasenwesen geistern ja schon seit einiger Zeit durch die Welt und ich habe mich immer gefragt, wie sie es schaffen, die Grenze zwischen den Welten zu durchdringen. Anscheinend nutzen sie eine eigene Energieform. Diese scheint so stark zu sein, dass es einigen Wissenschaftlern gelungen ist, diese einzufangen und zu nutzen!

Großartig – sowas brauche ich unbedingt ;-)

Also ab zu meinem Lieblingswissenschaftler um die Ecke, um die Details in Erfahrung zu bringen.

Zunächst einmal ist es unerlässlich die Charakterfähigkeit Zauberkunst so weit wie möglich zu lernen. Es ist schon eine enorme magische Leistung erforderlich, um die Phasenenergie einzusammeln. Diese Aufsammelfähigkeit muss man sich zunächst irgendwie aneignen. Wo man das kann, konnte mir der Wissenschaftler allerdings nicht sagen. Aber das werd ich schon noch herausfinden.

Was ich besonders interessant finde ist, dass es, kaum wurde die Phasenenergie entdeckt, schon einen Shop gibt in dem man passende Zauber kaufen kann, die Phasenergie zur Ausführung benötigen. Die Weltbewohner sind wirklich sehr geschäftstüchtig. Das muss man mal ganz klar festhalten :)

Praktisch an der Phasenenergie ist, dass sie sich automatisch aufläd. Man muss nichts tun und bekommt immer mehr davon. Hoffentlich hat das nicht irgendwelche negativen Auswirkungen… Durch die neue Charakterfähigkeit Phasenenergiemaximierung kann man sogar noch mehr ansammeln und noch schneller an diese Energie drankommen.

Da bin ich mal wirklich gespannt, wofür ich das alles mal gebrauchen kann. Hoffentlich ist auch nen schöner Zauber für uns Natla dabei. Ich werde berichten.

Seit ein paar Tagen hab ich mein grünes Jagdoutfit durch meine neue, knallgelbe Archäeologenausrüstung ersetzt. Im nachhinein hätte ich wohl besser ockerfarben oder grau wählen sollen. Aber was soll’s? So findet mich wenigstens jeder, wenn ich beim Graben unter einem Erdhügel feststecke und nur noch ein Bein herausguckt. Dazu war es auch noch ein Sonderangebot – da musste ich einfach zuschlagen.

So machte ich mich in den letzten Tagen immer wieder auf, in den verschiedensten Ecken der Welt den Boden umzubuddeln und nach verlorenen Schätzen zu suchen. Dank meinem Ausgrabungswissen, was ich mir in den letzten Wochen angeeignet habe, bin ich auch schon relativ schnell beim Buddeln mit der Ausgrabungsschaufel.

Nur schade, dass ich noch nichts Besonderes gefunden habe. Neben einem alten Schuh, fand sich ein kleiner Stock und noch ein Artefakt von Dranar. Das hatte ich mir doch irgendwie anders vorgestellt.

Aber es macht auf jeden Fall Spaß und ist mal eine schöne Abwechslung, um an die frische Luft zu kommen. Und wer weiß… Vielleicht treffe ich beim Buddeln ja irgendwann mal auf eine große Holzkiste mit einem sagenumwobenen Schatz, der mich unermesslich reich macht!

In den letzten Monate habe ich oft die wunderbar heilende Wirkung der Seichtwasserpilze in Rovonia genutzt. Es ist ein wahre Erholungskur. Schön ist auch die Klippe im Osten, wo man mal die Seele baumeln lassen kann.

Was mich aber schon immer störte, waren die monsterartigen Einflügler. Die Wissenschaftler unserer Welt beschreiben sie so:

“Einflügler sind riesige Tiere, die entfernt an Insekten erinnern. Sie fliegen etwa 2 Meter über dem Boden und besitzen nur einen einzigen Flügel, der von einem dicken Stahlnetz umgeben ist. Dadurch, dass sie nur einen Flügel besitzen, müssen sie diesen relativ schnell bewegen um zu fliegen und haben zusätzlich einen sehr unruhigen Flug.”

Es sieht wirklich putzig aus, wie sie sich bemühen, irgendwie in der Luft zu bleiben. Fieserweise schlagen sie ab und zu einfach mit ihrem Flügel zu und ziehen einem ein paar Lebenspunkte ab. Sehr nervig.

Und das lasse ich mir nun nicht länger bieten. Endlich bin ich stark genug, um mich zur Wehr zu setzen. Zack – Ein paar Schläge mit meinem Baruschwert und das war’s für die armen Einflügler.

Ja… So mach das Leben gleich noch mehr Spaß!

Heute war einfach superschönes Wetter. Ja und was macht man da am besten? Genau! Ich war natürlich angeln. Angeln ist eine der Lieblingsbeschöftigungen in unserem Clan. Auch Eyalie ist des öfteren unterwegs nach Linya.

Das ist eine sehr schöne Beschäftigung. Und das beste daran war, dass ich vom Auftragshaus sogar noch eine Belohnung versprochen bekam, wenn ich einen dieser seltenen Schleimhautfische angeln würde. Sehr schön! Entspannt angeln und auch noch eine Belohnung dafür abkassieren :-)

So machte ich mich also mit meiner praktischen Portalmaschine auf den Weg nach Linya, um eine lauschige Bucht zu finden. Ich setzte mich hier an den Strand und legte los. Die ersten erfolge hatte ich schon bald zu vermelden. Nach 2 toten Tar-Fischen, einem kleinen Beutel mit 17 Goldmünzen, 6 Blassaugenfischen, nochmal 26 Goldmünzen und dann weiteren 2 Blassaugenfische, noch einen toten Tar-Fisch, zappelte endlich dieser leckere Schleimhautfisch an meiner Angel.

Leider zerbrach dabei meine Angel – da kann man nichts machen. Auf jeden Fall war ich mir sicher, dass es heute Fisch zum Mittagessen geben sollte! Das Auftragshaus war auch sehr zufrieden mit meinem Fang und gab mir zur Belohnung noch 200 Goldmünzen mit. So gefällt mir das.

Gerade eben war ich mal wieder mit Hilfe eine Zauberpuzzles rasend schnell in der Welt unterwegs, als mir Senemur anbot, mein Öl an ihn zu verkaufen. Bei 45 Fass im Gepäck ist das ein gutes Geschäft und ich stimmte zu.

Also schnell zum Schmied und fast hätte ich die Fässer an Silberfang gegeben – Senemur war noch gar nicht an der Schmiede… Man war das knapp.

Ich lief weiter und kurz danach meldete sich Senemur. Er war jetzt an der Schmiede und ich eilte dorthin, gab ihm schnell die Fässer und düste ohne das Gold entgegenzunehmen weiter. Ist ja kein Problem bei Senemur – dem kann man vertrauen :-)

Plötzlich vernahm ich ein lautes

Waaaaaaaaaaaaaaaaahh“.

Senemur hatte das Gold nicht an mich weitergeben (ich war ja auch schon ganz woanders) sondern an Silberfang.

Naja. Es waren ja nur 11.000 Goldmünzen, die jetzt ein anderer hatte. Silberfang reagierte auf keinerlei Anfragen – auch Briefe wurden von ihm nicht beantwortet. Er stand wohl nur an der Schmiede rum und war eingeschlafen, oder so.

Nun hieß es warten, warten und nochmals warten. Reagiert Silberfang auf die Briefe oder nicht?

Fünf Minuten später brachte der Postvogel mir eine freudige Nachricht: Silberfang hatte mir ohne wenn und aber das Gold überwiesen!

Toll, dass es noch solch ehrliche Menschen gibt.

Irgendwie verstehe ich einige NPCs auf der Welt nicht so richtig… Was um alles in der Welt treibt einen dazu, jemanden anzugreifen, der, schon von weitem erkennbar, deutlich stärker als man selbst ist?

Ok – es gab mal die Kamikaze-Piloten und sonstige Verrückte. Aber das kann man nur wirklich nicht vergleichen.

Letztens machte ich mal einen kleinen Ausflug in die berüchtigte Glypra-Höhle in Latenia. Die Glypras sind ja schon immer dafür bekannt, dass sie von dem ein oder anderen unterschätzt werden. Aber deshalb müssen Sie doch nicht einen NPC-Jäger wie mich angreifen.

Wenn ich an deren Stelle wäre, würde ich schnell weglaufen. Alternativ würde ich mich mit 100 anderen Glypras zu einer großen Gruppe zusammenschließen und dann einen Massenangriff starten. Einzeln auf den Szocko losgehen ist aber wirklich keine gute Idee.

Ich bin für mehr Intelligenz bei den NPCs. So kann das doch nicht weitergehen…

Irgendwie kommt mir die Welt ein wenig komisch vor in letzter Zeit. Überall laufen einem neuartige Insekten und sonstige Tiere über den Weg. Ruhmreiche Wissenschaftler haben sie Phasenwesen genannt.

Versteh ich irgendwie nicht…

Alle Wesen sind doch Phasenwesen. Sie entstehen und sterben irgendwann. Meist durch einen Jäger, der Beute machen möchte. Wieso heißt plötzlich jedes gefühlte dritte NPC, das einem über den Weg läuft “Phasen”irgendwas? Von der kriechenden Phasenmade, über den angriffslustigen Phasentiger, bis hin zum flatternden Phasenvogel ist alles dabei.

Sind den Biologen etwa die Namen für die Tierwelt ausgegangen?

Naja, mir soll es egal sein. Hauptsache ich erhöhe ordentlich meine Erfahrung, so dass ich irgendwann mal den waghalsigen Kampf mit den Einflüglern (natürlich ohne Gift) aufnehmen kann!

Kleiner Tipp: Erst die Angriffsstärke nachschlagen und dann zuhauen. Manche Phasenwesen sind ganz schön kräftig ;-)

Als ich den ausgebrannten Geisterschild vor langer Zeit mal erworben hatte, dachte ich, dass es sicherlich irgendwann auch mal funktionsfähig werden würde. Genau genommen, haben wir sogar 2 Schilde erworben. Den anderen Schild versucht DarkSpark aufzufüllen.

Jetzt sind also mal eben zweieinhalb Jahre vergangen und wie viel Splitter haben wir? Ich traue es mich kaum hier zu vermelden… Jämmerliche 555 Funken haben sich in meinem Schild angesammelt und Sparky ist bei so ungefähr 1400 Funken angekommen.

Ob ich noch erleben werde, das zumindest eines dieser Schilde funktionsfähig wird?