Freewar-Blog

Erlebnisse der Weißfüchse in den Welten von Freewar

Durchsuche Beiträge, die von Szocko geschrieben wurden

Also das muss ich hier jetzt doch mal festhalten… Mit dem heutigen Fund eines Geisterfunkens habe ich meinen ausgebrannten Geisterschild auf unglaubliche 800 Funken hochgeschraubt! Und das alles in etwa 4 Jahren und völlig ohne irgendwelche Auferstehungen oder Betörungen.

Wenn ich das so hochrechne, könnte ich innerhalb der nächsten 10 Jahre meinen Geisterschild komplettiert haben. Da kann man sagen was man will… Irgendwie motiviert mich das für die nächsten Jahre :-)

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zurück… Ich komme von einer großen Expedition, die mehrere Monate in Anspruch nahm. Mein Ziel war eine große Weltreise – endlich mal alle Länder sehen und entdecken :-)

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und gebracht. Naja… jetzt bin ich wieder zu Hause. Mein kleines Apartment auf der Markthalle in Konlir ist noch bestens in Schuss. Toll, wenn man eine zuverlässige Haushaltshilfe hat!

Nun bin ich gerade dabei die Zeitungen zu lesen. Ich hab mir eine ganze Wagenladung anliefern lassen. Kommt doch einiges zusammen mit der Zeit.

Nun die entscheidende Frage: Was hab ich in den letzten Monaten, fern von jeglicher Zivilisation, verpasst?

Mir kommt es so vor, als sei alles noch beim alten. Mein Ölnomade ist immer noch fleißig am Öl abfüllen. Das Getreide wächst munter vor sich hin. Ja, auch die Preise in der Markthalle haben sich nicht wesentlich verändert.

Wunderbar – so fühle ich mich gleich wieder richtig zu Hause. Gemütliche Sache hier :-)

Ich werde jetzt weiter lesen und falls ich doch noch was Neues entdecken sollte, lasse ich es euch wissen!

Irgendwie ein bisschen spät, aber ich dachte mir, ich wünsche mal allen fleißigen Freewar-Spielern ein erfolgreiches Jahr. Manche setzen sich ja sogar für Freewar neue Ziele, wie zum Beispiel endlich 1000xp zu schaffen, oder so. Sowas mache ich generell nicht. Ich bin schon glücklich, wenn ich einfach immer mehr Gold und Erfahrungspunkte sammel und die Weißfüchse beisammen halten kann :)

Also… Alles gute für 2011!

Das Auftragshaus bietet schon eine ganze Weile viele verschiedene Aufträge an. Es hat sich zu einer wirklich guten Quelle entwickelt, um eine Menge Gold zu verdienen.

Ein besonderer Anreiz dabei ist natürlich, dass man zusätzlich Auftragspunkte bekommt und schöne Items dafür kaufen kann, die es sonst nirgendwo gibt. Auch wenn man diese nicht benötigt, kann man sie oft zu guten Preisen verkaufen.

Um bei den Aufträge maximalen Profit zu erzielen, bietet es sich an die beiden Charakterfähigkeiten Auftragsplanung und Auftragsbeziehungen zu lernen.

Mit “Auftragsplanung” bekommt man bei höchster Lernstufe doppelt so viele Goldmünzen für jeden Auftrag. Damit ist es eine der wichtigsten Charakterfähigkeiten für jeden, der ab und zu mal Aufträge entgegennimmt. Das Buch der Auftragsplanung bekommt man in Reikan im Haus des Wissens.

Durch “Auftragsbeziehungen” kann man die Kosten beim Einkauf im Auftragshaus um bis zu 33% reduzieren. Wer sich also die teuersten Dinge dort kaufen möchte, sollte über diese Charakterfähigkeit unbedingt nachdenken. Ich selbst habe sie nicht, da ich keines der Items dort benötige.  Das Buch bekommt man nur als Drop-Item vom Pironer, der sein Unwesen “Hinter dem Wasserfall” treibt. Damit ist es sehr wertvoll und auch nicht sehr häufig zu bekommen. Der Preis liegt oft über 100.000 gm.

So und jetzt muss ich wieder los und ein paar Aufträge erledigen!

Itolos ist ja wirklich ein schönes Fleckchen Erde. Ich bin jetzt schon einige Male dort gewesen. Toll finde ich es, einfach in die Wolken zu springen und irgendwo auf der Insel wieder zu landen.

Heute erlegte ich auch einen Steinkratzkäfer und was sehe ich da vor mir liegen? Eine dieser Steinkratzkäferschuppen. Erst wollte ich diese liegen lassen, aber ich dachte mir, dass es bestimmt ein paar findige Handwerker auf dieser Welt geben wird, die etwas damit anfangen können.

Wieder zurück in der Markthalle, bot ich die Schuppe zum Verkauf an und schnell wurden 1000gm dafür geboten. Bob die Baumeisterin meinte sogar, dass bis zu 2000gm dafür gezahlt werden. Da ich keine Lust auf lange Verhandlungen hatte, verkaufte ich die Steinkratzkäferschuppe schließlich für 1500gm.

Wie ich heraus fand, benötigt man die Schuppen zur Herstellung für das sagenumwobene Amulett der Phasenenergie in der Handwerkshalle, welches einem mit einer Wahrscheinlichkeit von 5% bis zu 100 Phasenenergiepunkte regenerieren kann.

Wieder etwas gelernt heute und auch noch eine Menge Gold verdient.

In Freewar ist irgendwie alles in Listenform aufgebaut. Das ist so in der Bank, wenn man ein Item aus dem Schließfach holen will oder auch wenn man in der Markthalle durch die fast unendlich langen Einkaufslisten scrollen muss. Und nicht zu vergessen beim Scrollen durch das eigene Inventar, das bei mir meist so zwischen 150 und 200 Items groß ist!

Ich möchte nicht wissen, wie viele Kilometer ich schon mit meinem Mausrad zurückgelegt hätte, wenn ich das gemessen hätte…

Hier jetzt der ultimative Scrolling-Tipp:

1) Gebt in der Adresszeile von Firefox about:config” ein.

2) Sucht dann nach “mousewheel.acceleration

3) Gebt dann bei “mousewheel.acceleration.factor den Wert 5 ein

4) und schließlich bei “mousewheel.acceleration.start” den Wert 3 ein

Vorsicht: Bitte keine anderen Werte ändern… Das kann ganz böse enden ;-)

Von jetzt an solltet ihr deutlich schneller nach oben und unten scrollen können. Ja… Fast schon zu schnell. Funktioniert natürlich auch ganz wunderbar beim normalen Surfen.

Da hab ich es mal wieder geschafft – die nächste Stufe ist erreicht :-)

Ich schreibe hier ja schön regelmäßig auf, wenn ich wieder mal eine schicke Schnappszahl an Erfahrungspunkten erarbeitet habe. Dieses mal hat es über 10 Monate gedauert, wenn ich mich nicht verrechnet hab. Über den Sommer ging es etwas zäh voran…

Langsam aber sicher komme ich dem sechs stelligen Bereich näher – ob das überhaupt in die Statusanzeige dann reinpasst?

Seit langer Zeit kaufe ich ja schon regelmäßig Zauberpuzzle aus der Markthalle ein. Ich mag es, ein wenig zu knobeln. Ja… und dann wird man ja auch noch belohnt dafür!

Heute war ich erst ein wenig enttäuscht. Kein einziges Zauberpuzzle zu meinem üblichen Kaufpreis weit und breit zu sehen. Doch auf den zweiten Blick – ich konnte es kaum fassen – waren sage und schreibe 7 Zauberpuzzle zu 100gm im Angebot. Was für ein Schnäppchen.

So fängt der Tag ja mal richtig gut an :-)

Heute habe ich mal wieder ein bisschen meine geklebte, gelbe Zauberkugel ausprobiert. Sie führt ja nur zu 6 verschiedenen Zielen und deshalb nicht soooo wichtig. Aber gut… Meine kleine Reise führte mich in die Glypra-Höhle und wie es der Zufall so wollte, waren eine Menge Glypras da. Irgendjemand hatte sogar noch ein paar der begehrten Glypra-Stacheln liegen lassen und so hatte ich am Ausgang der Höhle grandiose 16 Eisstacheln zusammen.

Soweit ich es noch richtig in Erinnerung hatte, gibt es in Nawor eine junge Frau, die – wofür auch immer – 40 Eisstacheln benötigt. Diese Aufgabe hatte ich schon seit sehr langer Zeit nicht mehr erfüllt.

Ich erinnere mich noch dunkel, wie wir damals mit ein paar Leuten aus dem Clan regelmäßig auf Glypra-Jagd gingen. Das war immer eine riesige Herausforderung und konnte mit ein bisschen Pech schonmal mehrere Stunden dauern.

Da meine letzte Jagd schon so lange her war, entschied ich mich, die restlichen 24 Stacheln irgendwie aufzutreiben. Dadurch, dass ich ausreichend Platz im Gepäck habe, konnte ich immer zwischendurch in der restlichen Welt jagen gehen und dann mal wieder kurz in der Glypra-Höhle vorbei schauen. Kein Vergleich, zu dem aufwendigen Dauerjagen in der Höhle von früher. Die Glypras sind zwar aggressiv und greifen von alleine an, doch sind sie dabei so schwach, dass sie mir kaum Schaden zufügen können. Von wegen Todesgefahr in der Glypra-Höhle ;-)

Und so dauerte es auch nicht allzu lange, bis ich die Eisstacheln bei der jungen Frau abliefern konnte. Sie zeigte ungeheure Dankbarkeit und zahlte mir grandiose 2564 Goldmünzen aus.

Es war wirklich mal wieder eine tolle Abwechslung einen so alten “Auftrag” zu erfüllen. Es ist eine super Möglichkeit nebenbei Gold zu machen. Man wird zwar bestimmt nicht reich dabei, aber es macht Spaß!

Wir mir eine sichere Quelle mitteilte, war heute der Felsenshop der bestzahlendste Shop in der ganzen Welt. Da ich sowieso an der Schmiede in Buran stand, machte ich mich auf die kurze Reise. Da ich an der Festung der schwarzen Magier vorbeikam und zufällig einen Schlüssel in meinem Gepäck hatte, lief ich dort kurz rein. War aber nichts Besonderes los und so kam ich schnell wieder raus.

Kaum oben angekommen übergab mir Svip 56gm. Keine Ahnung wieso, bedankte ich mich kurz bei ihm und lief weiter. Da er “Mist” grummelte, vermutete ich, dass er das Gold jemand anderem geben wollte. Derjenige meinte aber: “Passt schon!” und so war ich mir keiner Schuld bewusst und wanderte weiter Richtung Felsenshop.

Der Shopinhaber bot mir wirklich gute Preise und so verkaufte ich eine Menge Items an ihn. Dann machte es aufeinmal “Szock!” und ich war gestarrt. Svip war mir hinterhergerannt und statt um die Rückgabe des Goldes zu bitten, wandte er einen Zauber der Starre an. So hatte er jetzt nicht nur die 56gm an mich gegeben, sondern auch noch 160gm für einen Starrezauber. Die 10 Minuten hab ich übrigens dafür genutzt, diesen Tagebucheintrag zu schreiben :-)

Danke Svip!