Freewar-Blog

Erlebnisse der Weißfüchse in den Welten von Freewar

Durchsuche Beiträge, die von Bright geschrieben wurden

Mit der Einführung des Weltenwanderers hat sich Sotrax selbst übertroffen.
Dieses Gruppen-Unique übersteigt alle Vorstellungen und fordert von den Gruppen Kreativität, Koordination und Teamfähigkeit.
Es reicht nicht, dass dieses NPC die körperlichen Erscheinungsmerkmale der Baruschrecke, Landqualle, des Larpan und des Wandlers hat… Nein – es hat auch leider ihre Eigenschaften.
Egal ob Wegzauber, Schutzschild, gemeine Schläge – dieses NPC enthält alles. Da ist es wohl nicht verwunderlich, dass hier Koordination und Erfahrung ausschlaggebend sind.

Am 02.10.2008, direkt nach der großen Geburtstagsfeier des Clans KKJ, wurde in einer gemütlichen Runde der erste Hochzeitstag von Bright und Mokuai gefeiert.
Geladen waren Freunde und Kinder von beiden.
Gefeiert wurde am Ufer des Sees des Friedens in Loranien an einer gemütliche Ecke in der Nähe der Baumzucht. Ganz entspannt begann die Feier. Es wurde viel gelacht und Witze gemacht. Schließlich konnte
Bright nicht mehr ihre Freude zurückhalten und türmte sieben Geschenke vor Mokuai auf, ließ Rosen auf ihn herabregnen und zauberte zehn Stäbe der Wunder hinter sich hervor, während ihr Ehemann leicht beschämt drei Geschenke seine Liebsten darbrachte. weiter lesen

… über viele neue Artikel im Kodobo!

Leider würde das alles sprengen, wenn ich es hier veröffentlichen würde.

Aber soviel vorweg… Herbst, Blätter, Halloween…. Ein großes Thema… und viele Überraschungen.
Und auf Wunsch – stell ich euch paar Artikel ein – welche ? Lasst es mich wissen!

Hallo meine lieben Mitspieler,

lang genug beobachten ich und viele andere gewissenhafte Spieler, die aktuelle Lage der Mods. Natürlich wissen einige unserer Gruppe kaum was im Hintergrund abläuft, andere wiederum mehr.

Nun das Problem, welches wir rausgefiltert haben, ist:

Viel zu oft fehlt es an Mods, die morgens oder mittags da sind und somit, der Schreichat “missbraucht” wird.
Oder sie mischen sich nicht ein etc.

weiter lesen

In einer Zeit, in denen Gold scheffeln, Kopfgeld- und Gewebeprobejagd und der Ölkauf boomt ging die Anzahl der kleinen Erwerbstätigkeiten zurück. Altertümliche Berufe, die heutzutage kaum noch beachtet werden. Die Rede ist von den Handwerkern, die die Waffen herstellen und reparieren, von den Fischern, die es den Köchen ermöglichen feine Gerichte zu zaubern und von den Schäfern, die mit Mühe versuchen ihre Schafe beisammen zuhalten.

  weiter lesen

Familie – Einer für alle, alle für einen. Ein sozialer Zusammenhalt. Man teilt sich so gut wie alles. Schöne Momente, traurige Augenblicke, dunkle Zeiten und den Hass von anderen.
Jawohl, den Hass. Eine Mutter von vier Kindern durfte letztens diese Erfahrung machen. Nichts ahnend verließ sie den heimischen Herd, um jemanden kurz bei einer Auferstehung zu helfen. Dort hat man noch munter geredet und Witze gemacht. Unsere Mutter tauschte noch ein Rezept aus und dann wurde es ihr schwarz vor den Augen. Kaum kam sie wieder zu Bewusstsein, musste sie erschrocken feststellen, dass sie angegriffen wurde.
Klar, Playerkiller… schade um die Erfahrung aber gut, muss man halt wieder in den Wald jagen gehen.
Aber von wegen: Der Grund dieses Angriffs war, dass der Angreifer einen ihrer Söhne nicht leiden kann.
Eigentlich etwas unfair, oder? Aber so ist das in Freewar Gang und Gäbe. Viele Familienmitglieder müssen ausbaden, was andere aus der Familie verbockt haben. Egal ob mit Starren oder Kills.
Dabei sollte doch eigentlich das Prinzip gelten: Wir sind zwar eine Familie, aber jeder ist für seine Sache selbst verantwortlich.
Vielleicht beherzt sich der ein oder andere Rächer dies mal, damit nicht sinnlose Hassschaften entstehen.

Schon oft wurde über die Möglichkeit diskutiert, wie man das Mod-Team der einzelnen Welten besser optimieren kann. Die aktuelle Idee ist das sogenannte Rotationsprinzip.  Ein Spieler, dessen Name aus Sicherheitsgründen anonym bleibt, erklärte dem Kodobo, was dieses Rotationsprinzip ist und weshalb man überhaupt dies einführen sollte.

Es ist ein Verfahren, der regelmäßigen Auswechslung von sogenannten “Amts-Inhabern/Innen” zur Vermeidung einer sogenannten Pfründenbildung – naja meinerseits frei abgeleitet und hoffentlich sinngemäß wiedergegeben:
Eine Person, die ein funktionelles Amt ausübt und dieses schon eine geraume Zeit, sollte, sowohl um einer ihrerseits “gefühlten” aber dennoch “vermeintlichen Sicherheit” auf dieses Amt – mit bzw. vor welchem Hintergrund auch immer (!) zuvorzukommen also auch dem demokratischen Bewusstsein genüge zu tun; eben ohne Ansehen der Person (dieses ist ein demokratisch festgeschriebener Begriff) das Amt ohne sogenanntes “Wenn und Aber” nach einer festgelegten Zeit “absprachegemäß zur freien Wahl stellen…
Dabei ist einer Wiederwahl der Person selbstverständlich möglich; jedoch gibt es auch die Möglichkeit nicht mehr als zwei oder dreimal zum Beispiel wieder gewählt zu werden. So haben auch diejenigen eine Chance zu zeigen, was sie können, auch wenn sie keinen Bekanntheitsgrad haben, um genügend Stimmen zu bekommen.

Ein weiterer Aspekt ist auch, dass manche Personen Abneigungen gegenüber bestimmte Mods haben bzw. auch innerhalb des Mod-Teams meist keine Harmonie und Einigkeit herrscht. Durch das Rotationsprinzip erhält man auch die Möglichkeit, die einigermaßen perfekte Konstellation zu finden.

Damit soll keine Person des gesamten “MOD-TEAMS” und der gesamten Freewar-Gemeinde in keinster Weise zu nahe getreten werden. Vielmehr achte man auf die Aufgabe und darf sagen, dass die nicht nur damit verbundene Aufgabe sondern vielmehr auch die sich daraus erwachsene, große Verantwortung, die zu tragen ist. Welche hin und wieder schwerlastig wird – auch und gerade weil Freewar “nur” ein Spiel ist; sich aber Menschen mit persönlichen Charaktereigenschaften miteinander “spielerisch” auseinandersetzen…

Hallole…

find ich aber schön, dass ich wieder ins Forum darf und in den Blog.

So ohne Rechte finde ich blöd. Allein schon, weil ich als Gründungsmitglied ja wenigstens noch den Status behalten darf, auch wenn ich derzeit kein Freewar aufgrund privater Probleme spiele.

Ich bleibe weiterhin Eure Autorin, das steht fest. Nur selbst meine Aktionen im Kodobo habe ich zurückgeschraubt, weil es mir zu viel wurde.

Dafür verkünde ich aber jetzt… dass beim Profilwettbewerb zwei von den Weißfüchsen es unter die Sieger geschafft haben.

Fangir und Fire_Dragon

Toll, nech?^^ Fangi ist auf Platz 3… hat einen Goldpreis, einen Sponsi und eine Bronzene Schreibfeder bekommen. Fire hat es leider nur auf Platz 4 geschafft, aber der Goldpreis ist dennoch groß.

Und wenn wir uns wundern, wieso es nen Sponsimangel gibt und diese überteuert sind… ich könnte wetten, dass Teodin die meisten aufgekauft hat für den Wettbewerb.. xD

Also dann..

Macht weiter so

Eure Bright

Ganz traditionell fand die Hochzeit am 1. Juni in der Kathedrale in Konlir statt.

Die Gäste drängten sich in die Bänke und warteten gespannt auf den Beginn der Zeremonie. Die Orgel spielte einige Lieder, während die Trauzeugen, der Bräutigam und zuletzt der Priester erschienen.

weiter lesen

Er war ein treuer Gefährte, ein lieber Freund. Mit ihm hab ich Himmel und Hölle durchgequert und jedem Gegner die Stirn geboten.
Heute nehmen wir Abschied von Aried III., getreuer Freund und Haustier von Bright.
Legen wir eine Schweigeminute ein.

………………………………………………

Nun… über 500 Briefe hat er zugestellt. Meist sogar 30 Briefe innerhalb einer Minute. Ein starker Feuervogel. Der graziöste und stärkste unter der Sonne.

Lieber Aried, Ruhe in Frieden…

*eine weiße Rose in das Grab werf*