Seit kurzem kann man nun ein ganzes Stück weiter nach Westen vorstoßen. Dort betritt man dann das Gebiet Belron – ein großer Wald, teilweise sehr düster, teilweise nebelverhangen. Mich hat Belron vor allem durch die riesigen Ausmaße fasziniert. Um alles zu überblicken reicht noch nicht einmal ein Blick auf die Karte – unglaublich.

Belron bietet auf den ersten Blick nicht vieles. Aber man muss nur genau suchen: Ziemlich zentral liegt im Unterholz ein Tagebuch versteckt. Es lohnt sich wirklich darin zu lesen, aber man sollte sich beeilen, sonst könnte man hinterhältig von einem PK überfallen werden.

Schon von weitem sieht man die sogenannten Spindelschreiter. Gerade die gigantischen Versionen dieser neuen Invasions-NPCs sind bereits von Krato oder Limm aus zu sehen. Aber es gibt auch normale Versionen und auch die Kleinen – damit ist für jeden was dabei. Interessant sind die Items, die man von den Spindelschreitern bekommen kann. Zum einen wäre da die Phasenstrahlkanone. Aber auch das Buch der Phasenenenergieeffizienz soll es dort geben. (Unter uns gesagt, es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass man sowas mal findet). Neuerdings soll es auch eine Waffe geben – mal sehen.

Belron ist auf jedenfall einen Ausflug wert. Man sollte aber auch alle Eventualitäten bedenken und sich so mit genügend Zaubern eindecken – man weiß ja nie. Gerade das Heilen gestaltet sich schwierig. Ich probiere gerade verschiedene Methoden dazu und werde meine Ergebnisse dann bekanntgeben.