So schnell wie sie gekommen ist, ist die schöne Weihnachtszeit auch schon wieder vorbei. Die ganzen bunten Weihnachtdekorationen werden so langsam wieder abgehängt und für das nächste Jahr verstaut. Und wo wir grad beim Verstauen sind… suche ich mal eine schöne Ecke, um die Geschenke vom Clanwichteln aufzustellen.

Hier noch ein Kurzbericht der diesjährigen Ereignisse:

Zunächst hatten wir uns ausgedacht, dass wir dem “Einsamen Baum” mal eine Freude machen und ihn zum bunten, leuchtenden Weihnachtsbaum umgestalten. Das lief auch alles ganz gut. Nur dann kam ich auf die glorreiche Idee, die Lichterkette an der Starkstromleitung anzuschließen. Sollte ja alles schön hell leuchten. Wie sich schnell herausstellte, ist diese Art der Stromversorgung eindeutig überdimensioniert. Es gab einfach nur einen großen Knall:

“Eine gigantische Explosion erschüttert die Welt und lässt den Boden zittern”

Ähm naja… nächstes Jahr stellen wir das auf alternative Energien (vielleicht kleine Solarzellen) um. Kann ja nicht alles klappen. Zum Glück ist niemandem was passiert.

Nachdem wir dann alle Leute mit “Zaubern der Leere” nach Hause geschickt hatten, damit sie dort gemütlich feiern konnten, statteten wir dem Geist der Welt noch einen Besuch ab.

Dann waren wir endlich soweit, dass wir mit dem Wichteln beginnen konnten. Das war wirklich unterhaltsam und es waren auch ein paar tolle Sachen dabei. Kurz vor dem Ende kam noch Eyalie vorbei und hatte für jeden ein paar Geschenke eingepackt. Vielen Dank nochmal dafür!

Die nächste Aktion sollte dann am Casino von Ferdolien stattfinden. Wir wollten mal sehen, wie hoch sich der Jackpot so treiben lässt. Es dauerte eine ganze Weilte und immer mehr Weltenbewohner halfen uns dabei. Schließlich war es soweit:

“Jasper Hale gewinnt den Jackpot beim Casino von Ferdolien mit 11900 Goldmünzen.”

Herzlichen Glückwunsch – ich hoffe, du hast was sinnvolles mit dem Gold gemacht!

Um den Abend dann gemütlich ausklingen zu lassen, machten wir noch eine Vermessung. Das Vermessungsamt suchte uns einen besonders schwierigen Auftrag heraus, den wir aber mit Bravour meisterten. Wir sangen noch ein paar Weihnachtslieder und als besonderes Highlight ließ fire_dragon dann noch das “Sternbild des Fuchses” am Himmel erstrahlen.

So… und jetzt können wir uns schon auf den Jahreswechsel freuen!