Durch diesen Comic hab ich mal ein wenig über das Auftragssystem nachgedacht und nachdem ich jetzt mal wieder ein paar Aufträge gemacht habe, kann ich der Hauptaussage nur zustimmen. Man liest den Text eines Auftrages meistens nur einmal und zukünftig weiß man sowieso schon, was man machen muss.

Die hohe Anzahl der Aufträge und die vielen verschiedenen Ideen, die dahinter stecken, sorgen schon dafür, dass die Abwechslung nicht verloren geht. Nicht, dass Ihr mich falsch versteht – die Aufträge an sich sind schon in Ordnung… Aber warum muss man denn immer an dieselbe Stelle laufen, immer das gleiche Item besorgen, usw. Warum liegt der Meterstab immer in Ragnur? Warum wird der Mitarbeiter des Auftragshauses nicht mal woanders verschüttet?

Was ich damit sagen will ist: ergänzend zu den vorhandenen Aufträgen sollte Sotrax die einzelnen Arten der Aufträge abwechslungsreicher machen. Wenn man ein Item besorgen soll, dann liegt es halt mal in Ragnur und mal in Mentoran. Der Mitarbeiter findet sich mal unter einer Düne wieder, mal wurde er von einem umfallenden Baum verschüttet. Und er liegt dann auch nicht immer garantiert an derselben Stelle in Ragnur herum. Was ja auch gar keinen Sinn macht.

Mit dieser kleinen Änderung, wäre es dann wenigstens notwendig, den Beschreibungstext ein wenig genauer durchzulesen!