Immer wieder kommt es zu umständlichen Situationen beim Handeln mit einfachen Waren. Gerade heute hab ich das wieder erlebt:

airbird: Wer hier, der 10x Wakrudpilz will?
Szocko: Klar, gib rüber!
airbird gibt 10x Wakrudpilz an Szocko.
Szocko: Danke dir :)
airbird: Und Goldmünzen?
Szocko: Achso
Szocko: Dachte, die wären geschenkt! Über Gold hatten wir doch gar nicht gesprochen…
airbird: Das versteht sich doch von selbst.
Szocko: Ich mach dir nen Vorschlag: 65 Goldmünzen pro Pilz?
Szocko: Sag was. Ist der Preis ok?
airbird: Entweder Gold oder Pilze!
Szocko: 65gm pro Pilz? Du hattest nicht geantwortet.
airbird: Achso, ja 650gm!
Szocko gibt 650 Goldmünzen an airbird
Szocko: thx
airbird: thx

Schade eigentlich. Zunächst dachte ich noch an einen edlen Spender, der mich armen Händler ein wenig unterstützen möchte. Da hatte ich mich wohl schon zu früh gefreut.

Wie hätte das einfacher laufen können? Airbird hätte nur gleich sagen müssen, wie viel er für die Pilze haben möchte. Also einfach:” Ich verkaufe 10 Wakrudpilze zum Preis von jeweils 65 Goldmünzen. Wer möchte die haben?” Schon weiß jeder Bescheid und kann in den Handel einsteigen oder auch nicht, wenn der Preis zu hoch angesetzt wäre. Andererseits könnte Airbird natürlich auch mit einem Preisvorschlag von z. B. 75gm zunächst versuchen, einen höheren Preis rauszuschlagen. Wenn sich niemand zu dem Preis findet, kann er immer noch auf einen Gegenvorschlag eingehen und ein wenig Rabatt geben.

Eine Bitte also an Alle, die Items verkaufen wollen (egal ob auf einem Feld oder über den Schreichat): Sagt doch einfach gleich, zu welchem Preis ihr verkaufen wollt. Wenn man sich bei dem Preis nicht sicher ist, einfach mal im Clan in die Runde fragen. Meistens findet sich dort jemand, der sich auskennt. Damit würden auch Gespräche wie: ” Verkaufe Item XY!” “Wie viel kostet das?” “Wie viel bietest du denn?” “Weiß nicht, was ist es denn Wert?” endlich aufhören :-)